Beratungsstelle für Hundehalter
Hundeschule Bielefeld - Thomas Niepel
Erziehung des Familienhundes
Welpenspielstunden
Hundeverhaltensberatung
Weiterbildung für Hundeerzieher und -verhaltensberater
 



hdhghghghhd

Hundeschule Bielefeld - Home Angebote für Welpen Welpenspielstunden Anmeldung Welpenspielstunden Erziehungskurs Infoveranstaltungen Termine und Aktuelles Kontakt Wegbeschreibung Hundeplatz Preise Kurse

ghgjfgfcgn

 


         Die Welpen- und Junghundgruppen
 

v c

 


    Die Welpen- und Junghundgruppen

    Kurzüberblick über Inhalt und Organisatorisches
    Warum überhaupt Welpen- und Junghundgruppen
    Wie laufen Welpen und Junghundgruppe ab? Was wird dort gemacht?
    Einige Bitten an die Welpenbesitzer


    Kurzüberblick Inhalt und Organisatorisches

    Für wen gedacht?
    Unsere Welpengruppen werden für die 8 Wochen bis 6 Monate alten Welpen/ Junghunde angeboten.

    Die Gruppen werden nach Alter getrennt:
    -  Es gibt eine Gruppe f
    ür die Altersklasse von 8 bis 16 Wochen
    -  Und eine Gruppe für die 4 bis 6 Monate alten Junghunde

    Bei Bedarf (Größe der Hunde, Verhalten der Hunde, Größe der Gruppe) werden die jeweiligen Gruppen
    nochmals getrennt. Wir sind in den Welpengruppen immer zu Zweit, so dass dies jederzeit möglich ist.
    Das Gelände bietet dazu auch die entsprechenden Möglichkeiten (mehrere eingezäunte Flächen ).
    Die Gruppen sollten nicht zu groß sein. Je nach der jeweiligen Gruppendynamik liegt die optimale
    Gruppengröße zwischen max. 6 - 8 Hunden


    Warum?
    -
    Damit Ihr Welpe im Spiel mit anderen gleichaltrigen Hunden verschiedenster Rassen und Mixe
      Sozialverhalten erlernt
    - Damit Sie viele Tips rund um Aufzucht und Erziehung erhalten
    - Damit Sie und Ihr Hund gemeinsam Spaß haben und zu einem Team zusammenwachsen
    - Damit Ihr Hund einen guten Start in sein Leben bei Ihnen hat

     Wann?
     -
    Freitags von 15.00 - 16.00: Für die Gruppe der 8 - 16 Wochen alten Welpen
     - Freitags von 16.15 - 17.15: Für die Gruppe der 16- 24 Wochen alten Junghunde 

     Was kostet es?
     
    Erwerb von 5er-Karten zum Preis von 45,-€ . Ein Anmeldeformular erhalten Sie nach der ersten Stunde.
     
     Wo?
     
    Hundeübungsplatz in Bielefeld-Schildesche in der Grünanlage zwischen Westerfeldstraße und
     Sudbrackstr. (Parkplätze am Ende der Fraunhoferstraße oder der Lange Straße - von dort 2 min
     Fußweg zum Hundeplatz) Hier:
    Wegbeschreibung zum Hundeplatz

      Voraussetzung zur Teilnahme:
     
    Altersgemäße Impfung gegen SHLP (Impfpaß bitte unbedingt mitbringen)

     


    zurück um Seitenanfang

 

 


    Warum überhaupt Welpen- und Junghundgruppen ?

    Wenn Welpen von Ihrem Züchter an die neuen Besitzer abgegeben werden, wird damit ein wichtiger
    Entwicklungsprozeß beim Welpen unterbrochen: jener der Sozialisation an seine Artgenossen.
    Würde er bei seinen Geschwistern bleiben, würde er durch den Umgang mit der Mama, anderen
    erwachsenen Hunden des Rudels und mit seinen Wurfgeschwistern Sozialverhalten lernen.
    In der Welpenstunde hat Ihr Welpe die Gelegenheit, spielerisch zu lernen, wie man sich unter
    Hunden verständigt und wie man sich zu benehmen hat.

    Selbst wenn Sie schon Erfahrungen mit Hunden haben: jeder neue Hund ist eine besondere Persönlichkeit
    und stellt den neuen Besitzer vor neue Fragen. Wenn Sie Ersthundebesitzer sind, haben Sie natürlich
    besonders viele Fragen. Deswegen möchte ich in der Welpenstunde versuchen, Ihnen viel Wissen
    über den Hund und den richtigen Umgang mit ihm zu vermitteln.

    Vor vielen Dingen in unserer zivilisierten Umwelt haben Hunde natürlicherweise Angst. In der
    Welpenstunde werden sie behutsam an die verschiedensten Situationen herangeführt, die für Hunde
    angsterregend ein können. Die Welpen lernen, wovor sie keine Angst zu haben brauchen, und Sie als
    ihre Menschen lernen, wie Sie mit der Angst Ihres Welpens richtig umgehen können.

    Welpen dürfen nicht überbehütet werden, damit sie ein gesundes Selbstbewußtsein entwickeln können,
    das so wichtig für ihre Entwicklung ist. Durch die kleinen Übungen an den unterschiedlichsten Geräten
    lernt Ihr Welpe, Herausforderungen zu bewältigen, er wird sicherer und traut sich dann
    selbstbewußt an neue Herausforderungen heran.

    Natürlich gibt es auch Tips zur Erziehung Ihres Welpens, und es werden kleine Erziehungsübungen
    gemacht. Eines ist der Welpentreff jedoch nicht: eine Frühstwelpendressur, bei der bereits die Welpen
    angeleint im Kreis marschieren und “Sitz” und “Platz” üben.

    Es gibt beim Welpentreff keine Pokale oder Urkunden für besonders perfekt “parierende” Welpen zu erlangen.
    Mensch und Welpe soll geholfen werden, ein harmonisches Team zu werden, in dem Sie zwar der
    tonangebende Part sind, aber das volle Vertrauen Ihres Welpens besitzen.
    In den ersten Lebensmonaten Ihres Welpens kommt es nicht auf das perfekte “Platz” an, sondern darauf:

    - dass Sie eine freudige, vertrauensvolle Beziehung zueinander entwickeln
    - dass der Welpe sein Bedürfnis nach Spiel mit den Artgenossen befriedigen und darüber Sozialverhalten
      lernen kann
    - dass der Welpe genügend Anregungen erhält, um sich geistig und körperlich optimal zu entwickeln
    - dass der Welpe lernt, mit unserer für Hunde manchmal belastenden Umwelt angemessen umzugehen.



    zurück zum Seitenanfang


    Wie laufen die Welpen- und Junghundgruppen ab?

    Die Welpengruppe funktioniert nicht so, dass Sie Ihren Welpen sozusagen “abgeben” und der eine
    Stunde lang unkontrolliert mit anderen Welpen herumtollt, sondern: Sie sind gemeinsam mit Ihrem
    Welpen da und sollen diesen
    über die ganze Stunde beobachten und sich immer wieder aktiv mit ihm
    beschäftigen.

    Das Freispiel erfolgt kontrolliert, d.h. es wird genau beobachtet, wann eingegriffen werden muß - wenn
    es beispielsweise zu aggressiv her geht, ein Hund gemobbt wird etc. Dann wird von uns eingegriffen,
    da die Hunde ja keine negativen Lernerfahrungen im Umgang mit anderen Hunden erfahren sollen.
    Die Welpenbesitzer sollen so auch lernen, wann Situationen noch o.k. sind und wann man einreifen sollte.

    Es gibt eine Abfolge von Freispiel der Welpen/ Junghunde untereinander und Unterbrechungen für Übungen.
    In der Welpengruppe 2-3x je Stunde, in der Junghundgruppe auch mal öfter.

    Zu diesen Übungen gehören z.B.:

    - Übungen zum Bindungsaufbau
    - Übungen zum Aufbau von Umweltsicherheit (Gewöhnung an verschiedene Umweltgegebenheiten, soweit
      dies auf dem Hundeplatz möglich ist, dazu gehören auch Geräteübungen, um die Motorik zu schulen und
      Menschengewöhnungsübungen)
    - Übungen zum Spiel mit dem Hund
    - Übungen zum Motivationsaufbau und zum “richtig” belohnen
    - Übungen zur Steigerung der Aufmerksamkeit
    - Übungen zum Einsatz von Körper und Stimme
    - Übungen zur Impulskontrolle
    - Handlingsübungen (Körperpflege)
    - Erste Erziehungsübungen (Sitz, Platz, Basisübungen zum Heranrufen, zur Leinenführigkeit, Abruchsignal).

    Dabei geht es immer darum, den Hundehaltern zu vermitteln, was der Hund in welchem Alter überhaupt
    in der Lage ist zu verarbeiten, wie er lernt, wie man ihm deutlich machen kann, was man von ihm will,
    wie man belohnt, wie wichtig es ist vor allem auch darauf zu achten Fehler zu vermeiden, und welches die häufigsten Fehler sind.

    Außerdem gibt es immer wieder kleine Infoblöcke zu verschiedenen wichtigen Themen und Zeit für Fragen.



    zurück zum Seitenanfang


    Einige Bitten an die Besucher des Welpentreffs

  • Bitte füttern Sie Ihren Welpen mindestens zwei Stunden, besser noch drei Stunden vor dem Welpentreff.
    Ihm kann sonst bei der wilden Toberei schlecht werden, evtl. muß er sich erbrechen
  • Bitte bringen Sie das Lieblingsspielzeug Ihres Welpens mit
  • Bitte bringen Sie als besondere Leckerchen kleingeschnittenen Käse oder kleingeschnittene Fleischwurst
    mit - keine normalen, harten Hundeleckerchen!
  • Bitte lassen Sie Ihren Welpen ca. zwei Stunden vor und zwei Stunden nach dem Welpentreff ruhen.
    Das Toben beim Treffen und die Verarbeitung aller Reize ist für die Kleinen sehr anstrengend. Deswegen
    sollten die Welpen ausgeruht zu uns kommen und hinterher die Gelegenheit haben, sich auszuruhen.
  • Bitte denken Sie daran, Handtücher zum Abtrocknen des Welpen mitzunehmen. Im Sommer badet er in
    unserer Badewanne, ab Herbst gibt es viel schlechtes Wetter. Er sollte nicht naß im Auto liegen.
  • Bitte kommen Sie nicht, wenn Ihr Welpe einen kränkelnden Eindruck macht. Das Spielen könnte ihn
    körperlich überfordern und/oder er könnte andere Welpen anstecken, falls er eine ansteckende Krankheit hat.
  • Bitte denken Sie daran, dass Welpen alle zwei Monate entwurmt werden sollten.
  • Bitte kommen Sie möglichst regelmäßig. Besonders die Zeit bis zur 20. Lebenswoche ist ganz
    entscheidend! Für die Welpen ist es schön, neben den immer neuen Gesichtern regelmäßig ihre
    Spielpartner wiederzutreffen.
  • Bitte versuchen Sie, pünktlich zu kommen, da ein sehr spät dazukommender Welpe Unruhe stiftet, bzw. es
    schwerer hat, sich in das schon tobende Spiel einzufinden.
  • Bitte füttern Sie fremde Welpen nur nach Rücksprache mit deren Besitzern.
  • Kinder sind gern gesehene Gäste. Nur achten Sie als Eltern bitte darauf, dass die Kinder nicht auf den
    Geräten herumturnen, da diese nicht stabil genug sind und leicht kaputt gehen können.
    Auch wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie selbst darauf achten, dass Ihre Kinder die Welpen nicht als
    Plüschtiere behandeln und unvorsichtig mit ihnen umgehen. Streßfreier für Sie ist es, wenn Sie eine
    Aufsichtsperson für Ihre Kinder mitbringen, damit Sie sich ganz auf den Welpen konzentrieren können.
  • Bitte lassen Sie die Übungen auch nicht allein durch Ihre Kinder durchführen, sondern seien Sie immer
    in der Nähe des Welpens. Kinder können weder Gefahren gut genug abschätzen, noch
    können Sie einen Welpen artgerecht reglementieren. Die Kinder dürfen mitmachen - die Hauptperson ist
    aber der Erwachsene.
  • Bitte rauchen Sie nicht während des Welpentreffs. Sie müssen beide Hände frei haben und wir möchten
    auch keine herumliegenden Kippen, die die Welpen eventuell fressen.
  • Bitte lassen Sie Ihr Handy ausgestellt. Ihre volle Konzentration auf Ihren Welpen ist
    erforderlich.

    zurück zum Seitenanfang


cngn

 



 

 


Copyright: Beratungsstelle für Hundehalter, Thomas Niepel 2015