Beratungsstelle für Hundehalter
Hundeschule Bielefeld - Thomas Niepel
Erziehung des Familienhundes
Welpenspielstunden
Hundeverhaltensberatung
Weiterbildung für Hundeerzieher und -verhaltensberater
 



hdhghghghhd

Hundeschule Bielefeld - Home Welpenspielstunden Infoveranstaltungen Erziehungskurs Anmeldung Erziehungskurs Termine und Aktuelles Kontakt Wegbeschreibung Hundeplatz Preise Kurse

ghgjfgfcgn

 


         Erziehungskurs zum Familienbegleithund
 

v c

 


    Ziele des Erziehungskurses im Überblick:

    1. Ihnen soll grundlegendes Wissen über den Umgang mit dem Hund vermittelt werden
    2. Sie und Ihr Hund sollen zu einem gut funktionierenden Team zusammen geschweißt werden

    3. Sie lernen, wie Sie Ihren Hund in verschiedensten Ablenkungssituationen ansprechen und aufmerksam
       machen k
    önnen und wie Sie ihn motivieren können
    4. Sie werden darin angeleitet, wie Sie Ihren Hund zu einem umweltsicheren, sozialverträglichen,
       gehorsamen Familienbegleithund erziehen können

    Inhalte des Erziehungskurses im Überblick:

    - Erziehungs
    übungen
    - Handlingsübungen
    - Umweltsicherheits- und Sozialverträglichkeitstraining im Alltag
    - Theoretische Schulung des Hundehalters
    - Organisatorische Infos zum Erziehungskurs finden Sie hier:
    Organisatorisches zum Erziehungskurs


    Inhalte und Ziele des Erziehungskurses zum Familienbegleithund im Einzelnen:

    Erziehungsübungen:

    Die Erziehungsübungen gliedern sich in 2 Bereiche:

    a) Grundlegende Erziehungsübungen: Hierzu zählen z.B.: Übungen zum Aufbau von Bindung, Motivation,
    Förderung von Aufmerksamkeits- und Orientierungsverhalten, Förderung des freudvollen Zusammenarbeiten
    zwischen Mensch- und Hund, Übungen zur Impulskontrolle, Übungen zum Abbruch unerwünschten
    Verhaltens
    b) konkrete Erziehungsübungen: Hierzu zählen alle Übungen, die sich auf spezifische Befehle beziehen:
    z.B. Kommen auf Ruf, Leinenführigkeit, Sitz, Platz, Bleib, Lass es, Aus, Schau

    Zum Kurs gehören Außentermine (im Tierpark Olderdissen, auf dem Bielefelder Hauptbahnhof/in der
    Innenstadt, am Obersee, im Ortskern von Schildesche, in der Grünanlage). Sie dienen nicht nur der
    Förderung und bei Bedarf dem Erlernen von Umweltsicherheit und Sozialverträglichkeit der Hunde, sondern
    vor allem auch dem Erlernen der Erziehungsübungen in alltäglichen Situationen. Gerade hier kommt es
    darauf an, dass das Zusammenleben gut abläuft, dass es mit dem Folgen und “Gehorchen” funktioniert.
    Es geht um die Vertiefung der Erziehungsübungen unter Ablenkung.
    Zu den Praxisstunden des Erziehungskurses gehören schriftliche Hausaufgabenzettel, in denen die
    zentralen Übungen der jeweiligen Stunde nochmals festgehalten und in Einzelschritten erläutert sind.


    Handlingsübungen:

    z.B.: Fell- und Pfotenpflege, Krallenschneiden, Ohrenreinigen, Zahnkontrolle, Zeckenentfernung,
    Verabreichung von Tabletten und Flüssigkeiten, Fiebermessen
    Hier geht es darum, dass der Hund lernt auch möglicherweise unangenehmen bzw. bedrängenden
    Körperkontakt von Seiten des Besitzers zu akzeptieren. Der Hundehalter soll lernen, wie er diese
    Handlingsmaßnahmen so durchführt, dass der Hund sie akzeptiert. Natürlich geht es darüber hinaus auch
    darum, zu erfahren, warum welche Maßnahmen wichtig sind und auf was man bei der Durchführung zu
    achten hat.


    Umweltsicherheit- und Sozialverträglichkeitstraining im Alltag:

    Die oben beschriebenen Außentermine dienen nicht nur der Vertiefung der Erziehungsübungen, sondern
    auch der Überprüfung von Umweltsicherheit und Sozialverträglichkeit gegenüber Artgenossen und
    Menschen. Z.B. geht es darum, wie sich die Hundehalter in Hundebegegnungen der verschiedensten Art
    verhalten und wie sie reagieren sollten, wenn Ihr Hund das ein oder andere Fehlverhalten zeigen sollte.
    Gleiches gilt für das eventuell auftretende Fehlverhalten gegenüber Menschen.
    Auf den Außenterminen kann man sehen, ob der Hund Probleme mit Umweltreizen hat und den
    Hundehaltern Hinweise für den Umgang mit diesen Situationen geben.
    Darüber hinaus geben die Außentermine auch noch einmal eine praktische Möglichkeit, das Thema
    “Verhalten in der Öffentlichkeit mit dem Hund” zu thematisieren (z.B. was mache ich, wenn mir Jogger
    entgegenkommen, wie führe ich meinen Hund auf belebten Wegen etc.)


    Theoretische Schulung des Hundehalters:

    F
    ür eine erfolgreiche und angemessene Erziehung ist mehr als das Erlernen von Methoden und Techniken
    notwendig, nämlich der Erwerb von Wissen rund um den Hund. Im Rahmen der Erziehungskurse wird
    dieser Aspekt auf zweifache Weise umgesetzt.

    Zum einen gehören zum Inhalt der Erziehungskurse eine theoretische Schulung im Rahmen von
    “Theorieabenden”. Hier können alle Teilnehmer an 4 Theorieabenden zu folgenden Themen teilnehmen:
    - Die Erziehung des Hundes (wie Hunde lernen, was Hunde lernen sollten, wie man Hunden etwas beibringt,
      positive und negative Reize in der Erziehung, Erziehung ist mehr als Befehle beibringen, die Einordnung
      des Hundes in das Familienrudel)
    - Was ist das
    überhaupt - ein Hund? Warum Hunde sich so verhalten wie sie sich verhalten (Abstammung
      des Hundes, Rasseunterschiede, normales vs. störendes Verhalten, der Hund als Rudeltier - und was
      daraus folgt, Dominanz und Rangordnung,  Jagdverhalten)
    - Kommunikation des Hundes (Körpersprache des Hundes richtig verstehen, eigene Körpersprache richtig
      einsetzen, wie Hunde sich untereinander verständigen, Verhalten in Hundebegegnungen)
    - Wie bleibt der Hund gesund? (Impfungen und Entwurmungen, Ungezieferprophylaxe und -bekämpfung,
      Ernährung, Bewegung, Körperpflege, Kastration

    Zu den Themen der Theorieabende werden verschiedene Skripte
    ausgegeben.Sie finden einmal monatlich im Haus auf dem
    Hundeplatz statt. Sie dauern ca. 2 - 2 1/2 Stunden und
    werden von mir durchgef
    ührt.

    Aber auch während der Praxisstunden geht es nicht immer nur
    um die konkrete Anleitung zu Übungen, sondern immer auch
    darum zu erklären, wozu man was macht, warum etwas
    gerade nicht funktioniert, warum ein Hund gerade etwas
    nicht versteht, warum er nicht das machen will, was er soll etc.

    Mir ist es sehr wichtig, Hundehaltern das Verhalten Ihrer Hunde
    näher zu bringen, sie dazu zu befähigen ihren Hund zu verstehen
    und sich ihm angemessen gegenüber zu verhalten

    Der theoretischen Schulung kommt daher große Bedeutung zu
    - und sie beschränkt sich deshalb nicht nur auf die konkreten
    Theorieabende.

 

 



    Organisatorisches zum Erziehungskurs

    Wer kann teilnehmen?: Alle Hunde ab dem 5. - 6. Lebensmonat

    Dauer des Kurses: 4,5 - 5 Monate. Insgesamt 17 Termine je 75min.
    (Die Erfahrung zeigt, dass Techniken zur Aufmerksamkeitsförderung und die grundlegende
    Gehorsamsübungen wie Leinenführigkeit, Kommen auf Ruf, Sitz, Platz, Bleib, Aus, Nein nicht innerhalb
    kurzer Zeit zu vermitteln und vor allem in Ablenkungssituationen zu festigen sind.)

    Ablauf des Kurses: Vorbesprechung, dann  zunächst 4 -5 Termine auf dem Hundeplatz,
    dann Außentermine- und Termine auf dem Hundeplatz im Wechsel. 
    Zusätzlich 4 Theorieabende, in der Regel am 2. Mittwoch im Monat, 20.15 Uhr im Haus auf dem
    Hundeplatz, Dauer ca. 1,5 Std.

    Abschlußprüfung: 3 Termine : Sachkunde des Halters/ Pflege des Hundes, Gehorsamsübungen,
    Umweltsicherheits-, Sozialverträglichkeits- und Gehorsamsprüfungrricht

    Gruppenstärke: 8-9 Teilnehmer, Kosten:   299,-Euro

    Termine: Wochentags, in der Regel montags, dienstags und freitags, später Nachmittag/ früher Abend
    (17.30 bis 18.45 Uhr/ 19.00 bis 20.15 Uhr - Flutlichtanlage in der dunklen Jahreszeit!).
    Bei genügend Interessenten sind auch Termine am Vormittag möglich!

    Ort: Hundeplatz in der Grünanlage zwischen Westerfeldstraße und Sudbrackstraße in Bi-Schildesche
    Hier: Wegbeschreibung zum Hundeplatz

     Voraussetzung zur Teilnahme:
    -
    Ordnungsgemäße Impfung gegen SHLP und Tollwut (Impfpaß bitte mitbringen)
    - Haftpflichtversicherung (Kopie der Versicherungsbescheinigung bitte mitbringen)

    Anmeldeformular für den Erziehungskurs zum ausdrucken
    oder

    Anmeldeformular Erziehungskurs.pdf als PDF-Datei herunterladen


    zurück zum Seitenanfang



cngn

 



 

 


Copyright: Beratungsstelle für Hundehalter, Thomas Niepel 2015